Über mich - Jessica von Allesch

Liebe Eltern,

bei meiner ersten Schwangerschaft freute ich mich sehr auf mein Baby, wenngleich mir die Angst vor einer schmerzhaften Geburt zu schaffen machte. Außerdem gab es viel zu tun, denn woher soll man wissen, über was man sich in der Schwangerschaft alles informieren muss. Nebenbei noch die Arbeit, die schnell noch eingeschobene standesamtliche Hochzeit, die Renovierung unseres neuen Eigenheims, ein Umzug. Mir hat zu Beginn meiner ersten Schwangerschaft keiner verraten, dass ich eigentlich bereits am Tag des Schwangerschaftstests eine Hebamme suchen müsste und so ging es die gesamte Schwangerschaft weiter. Ich informierte mich, war aber oft immer einen Schritt zu spät.

Ich war in meiner Welt. Es war so, als ob ich mein ganzes Leben auf diese Aufgabe gewartet hatte. Es gab so viel in Erfahrung zu bringen. Baby-Produkte, Ernährung, Erziehungsstile, Entwicklung, Anträge, Angebote, usw. Und so fing ich an zu lesen, zu recherchieren, zu suchen, zu sammeln und mich zu informieren. Ich bin erst mit einer Information zufrieden, wenn ich sie gleichwohl nachvollziehen kann, als auch belegbare Dokumente dafür gefunden habe. Ich liebe es, dieses umfangreich angeeignete Wissen in Mini-Beratungen an meinen gesamten schwangeren Freundeskreis zu geben.

Eine liebe Freundin hat mir kurz bevor ich mit meinem zweiten Kind schwanger war von ihrer HypnoBirthing-Geburt berichtet. Kurz darauf war ich schwanger und habe mir direkt das Buch HypnoBirthing von Marie Mongan bestellt und war begeistert. Das Buch hat mich sehr beruhigt. Ich hatte den Wunsch zusätzlich zum Buch auch einen HypnoBirthing-Kurs zu machen. Ich habe mich damals für ein Einzelcoaching bei uns zu Hause entschieden. Hier hatte ich den Rahmen um mich wohl zu fühlen, ein Sofa und nicht nur eine Isomatte auf dem Boden für die Entspannungsübungen und ich konnte meinen Mann überzeugen mitzumachen, schließlich musste er ja nur zu Hause sein. Der Kurs war wunderbar. Ich habe sämtlich Furcht vor der Geburt verloren und mich richtig auf die Geburt gefreut. So wertvoll, dass ich jetzt selbst HypnoBirthing-Kursleiterin bin.

Ich hatte eine ruhige, ausgeglichene zweite Schwangerschaft, eine sehr schöne Geburt und ein himmlisches Wochenbett. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die wunderbare Erfahrung, die ich gemacht habe und den großen Unterschied zwischen meiner ersten, angespannten und meiner zweiten, in mir ruhenden Schwangerschaft weiterzugeben.

Meine Beratung ist ganz individuell auf euch zugeschnitten. Ich biete euch neben umfangreichen fachlichen Informationen eine führsorgliche emotionale Schwangerschafts- und Wochenbettbegleitung an, wie die beste Freundin, die euch mit Rat und Tat zur Seite steht. Ihr freut euch einzig und alleine auf euer Baby und eine wunderbare Kennenlernphase.

Ich freue mich auf euch!

Eure Jessica